Willkommen beim BUND Kreisverband Vogelsberg

BUND Kreisgruppe Vogelsberg

Willkommen beim BUND Kreisverband Vogelsberg

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Kreisverband Vogelsberg setzt sich für den Schutz unserer Natur und Umwelt ein, damit die Erde für alle die auf ihr leben bewohnbar bleibt. Neben den Verbänden in der EU, in Deutschland und den Bundesländern gibt es den BUND auch im Vogelsbergkreis. Interessierte Bürger, passive Mitglieder und aktive Umweltschützer sind gleichermaßen bei uns willkommen. Entweder für die regelmäßige Mitarbeit, gerne aber auch im Rahmen von Kampagnenarbeit für ganz bestimmte Anliegen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei, schreiben eine Mail oder stöbern vorerst auf unserer Seite!

Exkursion am Tag des Bodens 5. Dezember

Böden und Landschaft erhalten - Bodenschutz ist Klima- und Lebensschutz

Der BUND Vogelsberg (Bund für Umwelt und Naturschutz) lädt ein zu zu einer Exkursion der besonderen Art am Tag des Bodens, 5.12.2022 um 10.00h, Treffpunkt Hardtmühle bei Eifa

Der BUND lädt ein, Boden und Bodenschutz gemeinsam mit dem Forstrevier Schwalmtal ganz aus der Nähe zu erleben: Ein Mitarbeiter des Reviers  Schwalmtal wird einen Bodenhorizont zeigen, an dem man die verschiedenen Bodenschichten sehen kann und deren Funktion erläutert bekommt. Wir besichtigen einen Holzeinschlag – und suchen nach den daraus resultierenden Bodenverdichtungen . Zuletzt ist eine kleine Pflanzaktion geplant.

Der Boden ist ein ganz besonders Ökosystem und das Ergebnis einer Jahrhunderte bis Jahrtausende langen Entwicklung verschiedener Aufbau-, Abbau- und Umbauprozesse. Unsere Böden gehören zu den komplexesten Ökosystemen überhaupt und sind das Fundament und die zentrale Ressource für alles Leben – unsere wichtigste Ernährungsgrundlage und überlebenswichtig für die Menschen die nach uns kommen.  Unbelastete und insbesondere unbebaute offene Böden sind als weltweit größter  CO2-Speicher ein wirkungsvoller Faktor gegen den fortschreitenden Klimawandel. Gesunde Böden schützen alte Kulturlandschaften, die Artenvielfalt, das Trinkwasser und die Luftqualität, vor allem dienen sie dem Klimaschutz. Offene Böden statt Asphalt und Teer schützen auch vor Überflutungsereignissen bei Starkregen. Boden ist eine nicht vermehrbare Ressource, die Voraussetzung ist für den Erhalt der Natur, für landwirtschaftliche Nutzung und regionale Versorgung.

Aber diese Grundlage ist übernutzt und knapp, sie wird jeden Tag weniger, sowohl in der Stadt als auch auf dem Lande. In Deutschland werden täglich (!) über 54 ha Fläche verbraucht (Quelle: Umweltbundesamt). Häufig fallen den Baumaßnahmen fruchtbarste Böden zum Opfer, weil sie eben sind, gut erreichbar und ohne Altlasten, was den Investoren entgegen kommt. Ist der Boden einmal bebaut, zubetoniert oder asphaltiert, ist er unwiederbringlich zerstört. Die Forderung, den Flächenverbrauch in Zukunft auf Netto-Null zu reduzieren ist seit vielen Jahren aufgestellt. Die Bundeslandwirtschaftsministerin forderte im Sommer 2020 die Flächenkreislaufwirtschaft.

Für Bodenschutz und gegen Flächenfraß – das hat der BUND im Vogelsberg in seiner aktuellen Stellungnahme zum Regionalplan Mittelhessen gefordert. Durch neue Siedlungs-, Verkehrs-und Gewerbeflächen geht immer mehr Boden für die Ernährung unzähliger Generationen unwiederbringlich verloren. Beispiele dafür sind im Vogelsberg die A 49, die geplanten riesigen Gewerbegebiete in Alsfeld, Reuters und Homberg. Nutzung von Industriebrachen und die innerörtliche Siedlungsverdichtung sind sinnvolle Alternativen.

Treffpunkt am Montag, 5.12.2022 um 10.00h ist die Hardtmühle bei Eifa; für die Veranstaltung sind etwa 2 Stunden veranschlagt. Mitzubringen ist wetterfeste Kleidung, insbesondere Schuhwerk. Wer möchte, kann einen Spaten mitbringen. Es wird gebeten, zuhause vorher einen Selbsttest auf CoViD 19  durchzuführen.

Mitgliederwerbung für den BUND

Im August 2022 gibt´s Mitgliederwerbung an den Haustüren im Vogelsberg (WD. 23.07.2022)

Unsere herzliche Bitte: wenn Sie schon beim BUND sind - legen Sie ein gutes Wort für uns bei den Nachbarn ein.

Willkommen beim BUND im Vogelsberg

Schön, dass du dich für den Bund für Umwelt und Naturschutz Vogelsberg interessierst. Wir laden zum Lesen ein unter Aktuelles/ Blog oder gezielt nach Themen. Wir befassen uns u.a. mit den Projekten Stoppen des Weiterbaus A49 und B254, Biodiversität, Windkraft und Verbesserung des Radverkehrs.

Dir liegt etwas über Natur und Umwelt am Herzen? Du möchtest dich einbringen und selbst Themen voranbringen? Dann zögere nicht und schau unter Termine und Engagieren vorbei und werde Teil des BUND Vogelsberg.

 

BUND fordert Verkehrswende jetzt! Vor unserer Tür entsteht das Schandbauwerk A 49. So etwas darf nie wieder passieren.

Klage gegen die A49 - mehr dazu demnächst unter "Projekte".

Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten – unter diesem Motto ist der Bund für Umwelt und Naturschutz im Vogelsberg seit 1995 im Widerstand gegen den Bau dieser Bundesautobahn A49 aktiv.

Vor kurzem wurde klar, dass bei der Planfeststellung gegen die Wasserrahmenrichtlinie verstoßen wurde. Der BUND hat daher beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen die Rücknahme des Planfeststellungsbeschlusses für die A 49 (VKE 40) beantragt. Das Land hat das abgelehnt. Dagegen haben wir geklagt - und verloren.

 

 

 

Suche

Suche