BUND Kreisgruppe Vogelsberg

Umwelt schützen. Natur bewahren: Der BUND

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Vogelsberg setzt sich ein für den Schutz unserer Natur und Umwelt – damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt.

Der BUND engagiert sich – zum Beispiel – für eine ökologische Landwirtschaft und gesunde Lebensmittel, für den Klimaschutz und den Ausbau regenerativer Energien, für den Schutz bedrohter Arten, des Waldes und des Wassers.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland ist einer der großen Umweltverbände in Deutschland.

Die Anfänge des BUND Vogelsberg

Anfang der 1980er Jahre gab es im Vogelsberg kaum "feste" BUND-Gruppen. Aber ettlich Einzelmenschen waren Mitglied im BUND-Landesverband.

Mitte der 80er Jahre existierten dann diverse Ortsvereine - Homberg, Schlitz, Grebenau, Alsfeld, Lauterbach und Schotten. Etwa 1998 haben sich dann Aktive i.B. aus den ausgedünnten Ortsvereinen Lauterbach und Alsfeld zusammengefunden und den Kreisverband Vogelsberg als "Arbeitsstruktur".

Ein paar Schlaglichter auf die BUND-Aktivitäten in diesen frühen Jahren:

  • Im Bereich Alsfeld gab es Aktivitäten zu Obstsorten, insbesondere Äpfeln, was durch eine Baumpflanzaktion bei Eifa deutlich wurde. Ein Ausflug zu einem Müller in Zeilbach oder gemeinsames Kochen im DGH in Liederbach sind nur ein paar Beispiele für die damaligen Veranstaltungen.
  • Um 1986 hat der Alsfelder BUND einen Radwegeplan für Alsfeld und die Ortsteile erstellt - 10 Touren rund um Alsfeld wurden auf einer Karte verzeichnet, einschließlich der Angabe von Steigungen und Wegebeschaffenheit. Dazu wurde eine Beschreibung in Textform geliefert. Zusätzlich waren diese Radwege mit Schildern versehen, welche eine Zeit lang betreut und gepflegt wurden.
  • In Schlitz, in Lauterbach und in Alsfeld wurden einige Grundstücke erworben und als "Trittstein-Biotope" gestaltet.
  • die Anschaffung und der Verleih eines 200teiligen Eß- und Kaffeegeschirrs für Festlichkeiten, um Einweggeschirr zu vermeiden.

  • die lokale Agenda 21 in Alsfeld
  • Baumpflanzaktion in Altenburg
  • Mähaktion auf einer BUND-Wiese in Heidelbach einschließlich Sensen-Lehrgang
  • Exkursionen, z.B. zu den Schalksbachteichen, zu einer Trollblumenwiese, in den Kellerwald mit alten Buchenbeständen, Pilzwanderung, Vogelstimmenwanderung
  • Widerstand gegen die A49

Schwerpunkte der BUND-Arbeit im 21.Jahrhundert

  • Widerstand gegen die A49, gegen die Ortsumgehung Lauterbach/Wartenberg
  • Diskussionen um Energie-Einsparungen und Klimawandel
  • Gentechnik, Landwirtschaft, Ernährung
  • Windenergie
  • Kampf dem Flächenfraß
  • Sich Einmischen in die Planungen der Kommunen (Verkehrsplanung, Wohn- und Gewerbegebiete
  • Biotop- und Artenschutz
  • Nahverkehr im ländlichen Raum
  • Verkehrs- und Radverkehrs-Politik
  • Vernetzung der Naturschutzverbände im Kreis